JohanSchloemann Foto von Natalie Neomi Isser 1

 

 

 

 

 Reden!

 

 

 

 

„Aus der CDU-Vorsitzenden wird kein Cicero mehr“.
Man muss nichts von Cicero wissen, 
um die Fallhöhe in diesem Zitat (aus der SZ,
nicht von Schloemann) zu begreifen, die Fallhöhe zwischen dem römischen
Philosophen und AKK.

Die Kunst der freien Rede aber ist viel älter, sie beginnt vor 2.500 Jahren bei den Griechen.

Johan Schloemann schlägt einen faszinierenden Bogen von dort über die christlichen Predigten, über die Parlamentsreden bis zum „Teleprompter-in-Chief“ Barack Obama.

„In wirklich freier Rede nicht immer so wortgewaltig“, wie auch der Apostel Paulus.

Ein Meister des „Soapboxing“, der Straßenrede, hingegen der Mann mit dem blassen Teint und der großen Brille: John Major, der britische Premier (1990-97).

Nicht zu vergessen: Wehner, Strauß und Fischer.


Johan Schloemann, geb. 1971, ist Redakteur der Süddeutschen Zeitung

cover schloemann klein

 

 

 

 

 

Johan Schloemann
„I have a Dream“

Die Kunst der feien Rede

von Cicero bis Barack Obama
288 S., 24 Euro

C.H. Beck

 

 

 

 

 

 

Donnerstag, 6. Februar 20h
Eintritt 10 €, erm. 6 €

GEDANKENSPRÜNGE
Buchladen 46, Kaiserstr. 46, 53113 Bonn